Praxis geschlossen - 20.05.2024
Praxis geschlossen - 20.05.2024

Metallfreier Zahnersatz

Zahnersatz ist genauso wie unsere Zähne starken Beanspruchungen ausgesetzt. Die Gründe liegen zum einen im ständig feuchten Milieu der Mundhöhle, zum andern in den großen mechanischen Kräften, die beim Kauen auf das Gebiss einwirken. Daher sollten die Werkstoffe für Zahnersatz äußerst stabil sein und sowohl ständiger Feuchtigkeit als auch hohem Druck standhalten können. Dazu kommt, dass die Zahl der allergischen Patienten steigt und das Material des Zahnersatzes keine Unverträglichkeiten und Allergien auslösen darf.

Modernste Materialien: exzellenter Zahnersatz ohne Metall

Die Zahnmedizin nutzte lange Zeit vorwiegend metallische Materialien für die Herstellung von Zahnersatz. Immer noch sind eine Vielzahl von Dentallegierungen auf dem Markt, hauptsächlich Gold-, Palladium-, Kobalt-, Silber- und Nickellegierungen, außerdem Titan und Amalgam. Diese Werkstoffe können gesundheitliche Belastungen mit sich bringen und unter Umständen Allergien und andere Symptome auslösen.
Die Entwicklung neuer Werkstoffe veränderte die Implantologie: Heute wird immer seltener Zahnersatz aus Metall verwendet. Stattdessen kommen zunehmend völlig metallfreie Materialien, beispielsweise Keramik, zum Einsatz.

Wie beeinflusst Zahnersatz die Gesundheit?

Die Zähne und auch der Zahnersatz bleiben bei den meisten Menschen lebenslang im Körper. Sie stehen pausenlos in direktem Kontakt mit dem Gewebe in der Mundhöhle. Bei unterschiedlichen Metall-Verbindungen können sich elektrische Phänomene in Form von Strömungen und Spannungen entwickeln. Eine Folge davon ist, dass sich unter Umständen Teile der Metalle herauslösen, die Metalloberflächen eventuell korrodieren und dass im Mund winzige Partikel freigesetzt werden können. Unverträglichkeiten, allergische und sogar toxische Reaktionen können dadurch entstehen.
Bei manchen Patienten führt dies zu starken gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Auch vermeintlich reine Metalle wie etwa Gold und Titan können durch winzige verunreinigende Partikel unerwünschte Reaktionen auslösen.
Nicht nur die Mundschleimhaut und das Zahnfleisch, der gesamte Organismus ist betroffen. Wenn Schadstoffe in den Blutkreislauf gelangen, können sich Allergien und vielerlei andere Symptome entwickeln. Kein Wunder, dass die Wahl zunehmend auf metallfreien Zahnersatz fällt.

Was ist metallfreier Zahnersatz?

In der Zahnmedizin wurden in den letzten Jahren wichtige Fortschritte erzielt. Es wurde Zahnersatz ohne Metallbestandteile entwickelt, der außerordentlich gut verträglich ist. Metallfreier Zahnersatz besteht im Allgemeinen aus Zirkonoxid-Keramik. Diese Hochleistungskeramik zeichnet sich durch ihre exzellente Verträglichkeit, ihre hohe Stabilität und ihre hervorragenden optischen und haptischen Eigenschaften aus.
Die Zahntechnik hat im Lauf der letzten Jahre enorme Fortschritte gemacht und kann heute mit völlig neu entwickelten hochmodernen Hochleistungs-Kunststoffen und -Keramiken arbeiten. Brücken und Kronen sind meist aus Keramik, herausnehmbarer Zahnersatz und Langzeitprovisorien werden zudem aus extrem stabilen langkettigen Kunststoffen gefertigt.

Mit der heutigen Erfahrung lassen sich hochpräzise und langlebige Inlays, Kronen, Teilkronen oder ästhetische Zahnverblendschalen in der Zahnheilkunde herstellen. Nicht nur die neu entwickelten Materialien, auch moderne Verfahren wie etwa die digitale Frästechnik tragen dazu bei.

Welche Vorteile bietet metallfreier Zahnersatz?

Die Eigenschaften von Zirkonoxid-Keramik sind ideal für Zahnersatz. Das Material ist robust und langlebig. Es lässt sich der individuellen Zahnfarbe perfekt anpassen, das ästhetische Ergebnis ist optimal. Metallfreie Brücken und Kronen sind optisch sehr attraktiv: Durch die natürliche Lichtbrechung lassen sich beispielsweise Kronen aus Zirkon nicht von echten Zähnen unterscheiden. Auch funktional ist Zirkonoxid-Keramik hervorragend für Zahnersatz geeignet. Der Werkstoff löst im Mund keine Geschmacksbeeinträchtigungen oder unangenehmen Temperaturempfindlichkeiten beim Genuss kalter und heißer Speisen aus, was bei metallhaltigem Zahnersatz der Fall sein kann.

Metallfreier Zahnersatz - eine gute Entscheidung für Ihre Gesundheit und Ihre Lebensqualität

Die modernen metallfreien Materialien für Zahnersatz sind nicht nur für Patienten mit Metallunverträglichkeiten oder Allergien empfehlenswert. Die vielen Vorzüge von metallfreiem Zahnersatz sind dazu geeignet, allen unseren Patienten zugute zu kommen:

  • Der keramische Werkstoff (Zirkonoxid und Lithium-Disilikat-Glaskeramik) ist biokompatibel, das bedeutet, der Organismus nimmt ihn nicht als Allergen oder als Reizstoff wahr.
  • Die Ästhetik und die Haptik sind exzellent. Der hochmoderne Zahnersatz wirkt so natürlich wie echte Zähne und fühlt sich auch so an. Das Gefühl, einen Fremdkörper im Mund zu haben, entsteht nicht.
  • Keramik-Implantate sind sehr langlebig und in hohem Maße druckbeständig.

Sie erhalten in unserer Zahnarztpraxis zu allen Themen rund um modernen metallfreien Zahnersatz ausführliche Informationen. Wir beraten Sie gerne individuell und stehen Ihnen mit unserer Erfahrung zur Seite.

Unsere Leistungen für gesunde Zähne - Ein breites Spektrum der Zahnheilkunde

Besuchen Sie uns

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin entweder telefonisch bei unserem hilfsbereiten Praxisteam oder über unser Kontaktformular.

Termin vereinbaren
ImpressumPartner
Datenschutz
crosstext-align-justify